Vorsorge für Frauen

AB 20: Gebärmutter
Einmal jährlich werden Gebärmutter, Eileiter und Eierstöcke vom Gynäkologen abgetastet. Es werden Gewebeproben am Gebärmutterhals entnommen (Abstrich) und im Labor auf Zellveränderung untersucht. Zur Untersuchung gehört auch die ärztliche Beratung über das Ergebnis.

AB 30: Brust
Brust und Lymphknoten werden einmal jährlich vom Gynäkologen nach Knoten und Verhärtungen abgetastet, Fragen nach Beschwerden bzw. Veränderungen der Haut und der Brust gestellt. Gleichzeitig gibt es eine Anleitung zur Selbstuntersuchung.

AB 35: Check-up
Eine gründliche Rundum-Untersuchung ist alle zwei Jahre dran: Der Hausarzt nimmt Blut ab, kontrolliert die Cholesterin- und Zuckerwerte. Er misst Blutdruck und Puls, hört Herz und Lunge ab, kontrolliert den Urin, um Nierenerkrankungen festzustellen.

AB 50: Dickdarm
Einmal jährlich erfolgt ein Test auf Blut im Stuhl. Ab 55 gibt es eine Darmspiegelung - die erste mit 55, die zweite mit 65 Jahren

AB 50: Brust
Zwischen 50 und 69 Jahren wird im Mammografie-Screening alle zwei Jahre die Brust geröntgt.

Diese Webseite verwendet Cookies. So können wir Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis bieten. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.